Herzliche Einladung

Infotermin im Oktober

Sind Sie daran interessiert, sich genauer über inhaltliche und pädagogische Fragen zu informieren? Dann bietet sich allen Interessierten am 08. Oktober um 19.30 Uhr die Gelegenheit unser Konzept und unsere Räumlichkeiten kennen zu lernen.

Zunächst stellen wir unsere Denkweise, die Konzeption und die Bedeutung der Montessori-Pädagogik und die Schwerpunktsetzung für unseren Schulalltag vor.
Wir erläutern den Anmeldeprozess und weitere Eckdaten wie den Schnuppernachmittag oder die Nachmittagsbetreuung.
Daraufhin folgt ein Rundgang durch die Räumlichkeiten und es besteht die Möglichkeit, Einblick in die Lernmaterialien und Lernmethoden zu bekommen.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen.

Ackern, ackern, ackern ...

Urban Gardening

In diesem Schuljahr haben wir auf unserem Schulgelände einen Schulgarten angelegt. Neben unseren Gemüse- und Blumenbeeten haben wir Hochbeete aus Paletten gebaut. Im Rahmen unseres Gartenprojektes erlernen die Schüler der Montessori Schule grundlegende gärtnerische Tätigkeiten. 

Dazu zählen: Umgraben der Beete, Säen, Unkraut jäten, Pflanzen und Ernten, u.w. Wir bauen verschiedene Obst und Gemüsesorten (Erdbeeren, Salat, Paprika, Gurken, Kürbis, Erbsen u.a.) an sowie Kräuter und Blumen (Rosmarin, Basilikum, Salbei, Ringelblumen, Sonnenblumen u.a.).

Die Kinder arbeiten nicht nur in ihrem Garten sondern nutzen ihn auch als Ort der Erholung und Entspannung. Im Rahmen des Gartenprojektes arbeiten die SchülerInnen klassen- und jahrgangsübergeifend.

Ob jung oder alt - gemeinsam auf der Schulbank!

Ein sommerlicher Nachmittag mit Großeltern und Freunden

Am 14. Juni 2018 öffneten wir, die Montessori Schule Bielefeld, unsere Türen für Großeltern, Tanten, Onkel und andere Gäste, die die Schüler der Maulwurf- und Eulenklasse mit einer sommerlich gestalteten Karte eingeladen hatten.

Schon seit längerer Zeit hatten die Kinder den Wunsch geäußert, nähere Verwandte und Freunde in der Montessori Schule willkommen zu heißen, um auch ihnen den Schulalltag präsentieren zu können.

Die Vorbereitungen auf diesen außergewöhnlichen Nachmittag starteten bereits in den frühen Morgenstunden. Die emsigen Maulwürfe und Eulen schrieben Willkommensgrüße an die Tafel, positionierten die lieb gewonnenen Klassentiere, dekorierten die Tische mit Blumen und brachten die Räumlichkeiten zum Glänzen.

Kurz vor 13:30 Uhr war die Aufregung der Schüler deutlich zu spüren. Während der Hofpause war an das Spielen kaum noch zu denken. Stattdessen erwartete jedes Kind seinen Gast bzw. seine Gäste, wobei die Sorge geäußert wurde, ob diese die Schule wohl auch finden würden. Doch diese Gedanken waren unbegründet: Die Besucher erschienen zahlreich und brachten zur allgemeinen Freude selbst gebackenen Kuchen, frisches Obst und herzhafte Gerichte mit.

Im Foyer starteten wir mit einem gemeinsamen Lied, bevor es in den jeweiligen Klassenräumen mit einer kniffligen Bastelaktion weiterging. An den Tischen entstanden aus Korken farbenfrohe Insekten, die wir auch oft in unserem Schulgarten beobachten können: langbeinige Spinnen, bunte Schmetterlinge und fleißige Bienen.

Nachdem alle Kinder mit ihren Gästen etwas gestaltet hatten, konnte das Buffet eröffnet werden und es entstanden muntere Gespräche zwischen allen Beteiligten. Im Fuchsbau hatten die Besucher zudem die Möglichkeit, das Montessori Material kennenzulernen bzw. es auszuprobieren und sich von den Schülern zeigen zu lassen.

Es war ein wundervoller Nachmittag und wir danken allen Beteiligten für ihr hohes Engagement. Wir hoffen, dass alle Tiere den Weg in ihr neues Zuhause gefunden haben und hin und wieder an dieses gelungene Fest erinnern.